Vorarbeiten für Baubeginn 4. Quartal

Genau…nun sind seit unserem Bemusterungstermin wieder stolze 5 Wochen ohne einen Handschlag vergangen. Und das auch weil die Weberhaus Kollegen Ihren verdienten 3 wöchigen Urlaub hinter sich gebracht haben.

Nun ja, trotzdem geht es weiter und deshalb habe ich mich mal mit den Themen Baubeginnsanzeige, Bauwasser- sowie Baustrombeantragung vertraut gemacht. Ersteres ist notwendig das man rechtlich bauen darf. Und das ist in Deutschland ein heikles Thema. Denn wenn man ohne Baubeginnsanzeige einen Spatenstich macht kann es zu einem Bauverbot bzw. Baustop kommen.

Aber wer fragt lernt was und deshalb ging gestern prompt eine Mail an Weberhaus mit heutiger Antwort, dass Sie uns die Baubeginnsanzeige, nach Unterschrift vom Tragwerkplaner?!?!?, demnächst zusenden werden. Und genau diese geht dann ans Landratsamt Erding.

Baustrom und Bauwasser muss unser Architekt klären, welcher wohl momentan nichts ahnend bei 35 Grad am Strand liegt. Aber der hat auch gerade eine Mail ins Postfach bekommen.

Zusätzlich bin ich etwas nervös ob derzeit das Gras in unserem Grundstück bereits in den Himmel wächst. Denn wir waren vor ca. 4 Monaten das letzte Mal auf unserem Grundstück. Und wie jeder weiß heisst Eigentum auch Verpflichtung. Doch wie soll man als Mieter ein 479 qm großes Grundstück mähen? Wahrscheinlich braucht man dort bereits einen Balkenmäher oder ne handelsübliche Sense?!?!? Auch dieses Problemchen werden wir lösen. Ich werde heute mal eine MMS von meinem Nachbarn machen lassen, dann sehen wir wies aussieht…

Termine für Bodenarbeiten und Hausaufbau

…letzte Woche erreichte uns eine der wohl wichtigsten Nachrichten für Fertighaus-Bauherren von Weberhaus.

Unsere Bodenplatte wird in KW 46/2011 errichtet und der Hausaufbau wird erst in KW 06/2012 erfolgen. Mit freundlichen Grüßen ihr Projektleiter Weberhaus.

Was soll man dazu sagen, wir haben Glück das wir ein Einfamilienhaus bauen dürfen und gleichzeitig etwas „Pech“, dass in solch unsicheren Zeiten und auch noch günstigsten Bauzinsen Millionen andere die gleiche Idee haben. Selbst unser befreundeter Bankberater sagt dazu, dass er noch nie so viele Baukredite abgeschlossen hat wie in 2011. Von seiner Provision wird er dann wohl auch wieder ein Haus bauen, und somit dreht sich der Teufelskreis munter weiter.

Fakt ist,  dass wir trotz aller Terminbemühungen erst Anfang 2012 unser Haus bekommen. Aber positiv gedacht wäre es wohl sonst April 2012 geworden?! Und man weiß ja nie was das alles für Vorteile hat. Vielleicht haben wir dank Klimaerwärmung im Februar sommerliche Temperaturen, aber sei es wie es ist, man kann sich das eigentlich nur schön reden.

Und jetzt heisst es auf die Angebote von den angeschriebenen Tiefbauer zu warten und dann so langsam an die Bodenarbeiten denken. Aber das alles mit viel Geduld, sonst könnte man ja zu früh fertig sein. Während dessen wird uns unser Fachbauleiter einen Termin für ein Gespräch vor Ort anbieten, an dem dann mal tacheles geredet werden soll. Warten, warten, und nochmals warten. So ist das wenn man ein Haus baut.