Der Estrich kommt rein

Ich habe gerade mit unserem Bauleiter telefoniert und dieser sagte mir, dass heute planmässig der Estrich verlegt wird. Dann heißt es ca. eine Woche warten und ab nächstem Mittwoch startet der tägliche Innenausbau für uns.

Nächster Termin ist der 06. Februar, an diesem Tag werde ich mich mit unserem Bauleiter im Haus treffen und kleinere Reklamationen besprechen sowie den Lüftungsplan für den Estrich durchgehen.

Ab Mittwoch bzw. Donnerstag kommt dann Micha und wir werden zunächst den Schornstein verblenden und dann die Spachtelarbeiten beginnen.

Ein Hexenschuss zuviel

Ja tatsächlich, wir haben einen Hexenschuss zu beklagen. Wie kam es dazu? Unser Bautrupp war bis letzte Woche einschliesslich Freitag Vorort und hat unser Haus soweit fertig gebaut. Aus diesem Grund hatte ich mit dem Team ausgemacht, dass ich mich am Freitagfrüh mal kurz blicken lasse und wir eventuell noch was klären können. Als ich dann aber pünktlich auf der Baustelle war, konnte ich niemanden finden. Was war passiert? Unser Bauteamchef hatte sich am Donnerstagabend in unserem Haus einen schlimmen Hexenschuss zugezogen und musste Freitagfrüh via Notarzt behandelt werden. Deshalb kamen dann die restlichen Arbeiter „erst“ um 8 Uhr auf die Baustelle.

Aber trotzdem war es erfolgreich rauszufahren. Zum einen konnte ich wieder mal den erheblichen Fortschritt im Haus bestauen und zum anderen habe ich einen Profi-Spachtelkurs vom Fachmann erhalten. D.h. von der Vorarbeit beim Spachteln, zum richtigen anmischen bis hin zum exakten Spachteln habe ich alles gefilmt und gut zu gehört, damit es Ende nächster Woche losgehen kann. Ein dankeschön an unseren Webermann.

Am Samstag waren wir dann wieder Vorort und siehe da, das ganze Haus war leer geräumt und für die Anbringung des Estrichs vorbereitet. Dieser soll ab heute angebracht werden, was wieder ein anderer Bautrupp übernimmt.  

Als weiteres haben wir dann aufgeräumt, d.h. liegen gebliebene Dachziegelreste, Baufolie usw. im Baucontainer entsorgt. Jetzt heißt es eine Woche abwarten und dann eventuelle mit den Spachtelarbeiten zu beginnen. Dann gehts hoffentlich wieder ein großes Stückchen vorwärts.

Achja wir habe auch wieder Geld ausgegeben, und zwar haben wir ein tolles Laminat fürs Schlafzimmer beim Obi gekauft, somit hätten wir jetzt für die komplette obere Etage die Bodenbeläge zzgl. Büro.

1. Woche nach Hausaufbau – Bilder

1. Woche nach Hausaufbau

1. Woche nach Hausaufbau, was hat sich getan? Ich komme gerade von der Baustelle.

Grund: Möbelhaus Biller hatte sich zum Ausmessen unserer Küche angekündigt und Hr. Niedermeier hat dementsprechend alles ausgemessen. Nach seinen Aussagen gehen die Maße diese Woche noch ins Werk und ab da wird unsere Küche produziert. Dann dauert es etwa 8-9 Wochen bis zur Lieferung, d.h. aber auch das vorher der Estrich rein muß, abgetrocknet sein muß und dann unter der Küche gefliesst sein muß und die Wände fertig gespachtelt und gestrichen sein müssen. Ja ich weiß, dass schaffen wir.

Anschließend habe ich natürlich die Gelegenheit genutzt um mit unserem Montagebauleiter zu sprechen. Er sagte mir, dass Sie diese Woche noch bis Donnerstagabend im Haus sind und bis dahin alles Ihrerseits fertig stellen. Dann sehen wir Sie nicht mehr, denn dann kommt ein anderer Trupp, welcher unseren Estrich verlegen wird.

Der Estrich soll dann planmäßig ab nächstem Montag angegangen werden, somit verläuft alles exakt nach vorgegebenem Plan, und das, obwohl sie bereits das ganze Haus komplett mit einem ersten Schutzputz überzogen haben. Danke auch hier an das milde Wetter und die fleissigen Bauleute!

Wir werden dann am Samstag mal wieder rausfahren und im Haus die Fortschritte bestaunen. Ich weiß nun auch wo man den FI Schalter für den Strom einschalten muss. Dann hätten wir bei Bedarf auch Strom im Haus.

Ich konnte heute Mittag auch mal das fertige Dach bestaunen, am Samstag lag etwas Schnee darauf, aber heute konnte ich die schwarzen, wellenförmigen Ziegel sehen. Der Wellenhut für den Schornstein ist auch schon montiert. Sieht richtig gut aus! Bilder werden natürlich folgen…

Erstes Wochenende nach Hausaufbau – was hat sich getan?

Am Samstag waren wir natürlich bei unserem neuen Haus. Was hat sich getan? Das Dach wurde eingedeckt, auch wenn es kräftig geschneit hat, so kann man doch unsere schönen schwarzen und wellenförmigen Dachziegel erkennen. Da hat sich die Sondergenehmigung beim Landratsamt Erding schon gelohnt, denn die Farbkombination passt einfach, schwarze Dachziegel, weiße Dachpfetten und gelber Putz, zumindestens dann wenn dieser angebracht wurde – das ist aber witterungsabhängig.

Innen hat sich einiges getan. Unser Elektriker hat die komplette Anlage angeschlossen. Wie es aussieht zunächst provisorisch an den Baustrom. D.h. die Lampenfassungen hängen, Schalter und Steckdosen sind installiert und der Zahlerschränk, mit vielen verschiedenen Schaltern, ist montiert.

Zusätzlich wurden die Kanäle für unsere Be- und Entlüftungsanlage fertiggestellt und die entsprechenden Rohre verlegt. (Fotos folgen u.U. noch)

Der Schornstein wurde ebenfalls eingeputzt und die Sanitärrohmonatge wurde vorgenommen. D.h. die Leitungen sind sichtbar in den Wänden eingebaut.

Ansonsten sieht man das sich unsere Bauarbeiter auf unserer Baustelle wohlfühlen – Bier und andere Getränke stehen rum bzw. sind leer.

Ein letztes Wort noch zum Wetter. Ich glaube da braucht man fast nichts schreiben. Denn soviel Glück hatten wir wahrscheinlich nicht verdient. Warum? Wir hatten vor dem Hausaufbau jeden Tag das Wetter studiert und gehofft das es trocken bleibt.

Und was war geschehen: Genau am Aufbautag hatten wir trockene Bedingungen mit teilweise blauem Himmel und einen Tag danach war dann strahlend blauer Himmel angesagt. Und jetzt? Entweder regnet es oder das Dach liegt 20 cm unter Schnee. Wir sind sooooo dankbar, dass uns das Wetter so eine Freude bereitet hat und alles reibungslos verlaufen konnte.

Bilder vom Hausaufbau – Tag 1 nach Aufbau

Unser Traumhaus steht!!!

… nach langen, kalten und anstrengenden 18 Stunden stand am Dienstagabend um 22 Uhr unser Traumhaus plötzlich komplett fertig da!

Es ist unglaublich, wie schnell und gleichzeitig hoch professionell ein 150 qm  Einfamilienhaus an einem Tag in die Höhe wächst und dann fertig da steht.

Wir waren am Dienstagmorgen, bei -10 Grad um 5:30 Uhr pünktlich auf unserer Baustelle, als dort schon der Kran, 5 LKW´s und eine Menge Facharbeiter bereits Vorort waren. Um 6 Uhr fuhr dann der erste LKW rückwärts an unser Grundstück heran. Nach einer Stunde hin und her wenden konnten die 10 m langen Teile abgeladen werden.

Was gibt es zum Kran zu sagen: Schwerlastkran mit 120 Tonnen, 75 Meter langer Auslieger und fünf Achsen. Dieser stand tatsächlich bei uns in der Einfahrt.

Um 8 Uhr stand dann die erste Wand – Wohnzimmer und Gästezimmer – und dann ging alles wie im Zeitraffer. Alle 1/2 Stunde wurde eine weitere Wand gestellt und etwa gegen 10 Uhr stand die erste Etage. Zur Mittagspause war die Decke im Erdgeschoss drauf und unsere Treppe wurde bereits komplett fertig ins Erdgeschoss reingehängt und montiert.

Nach einer Stärkung, nein es gab kein Bier, ging es dann um 12:30 Uhr weiter und die Arbeiter haben die beiden Giebelwände, den Kniestock und die Innenwände im Dachgeschoss gesetzt. Gegen 16 Uhr war dann im Prinzip unser Traumhaus im Rohbau fertig. Was noch fehlte waren die kompletten Dachelemente. Diese wurden dann (jeweils 5-6 Elemente pro Dachseite) bis ca. 20 Uhr aufs Haus gesetzt.

Was man nicht vergessen darf ist, dass alle Zubehörteile, Baumaterial und Werkzeuge parallel mit in die jeweiligen Räume vom Kran gehoben werden. Somit steht gleich alles an seinem Platz und kann schnell eingesetzt werden.

Tagesende war dann um ca. 22 Uhr, als dann die letzten Dachziegelpakte, Dachrinnen, Dämmungen und sonstiges Material abgeladen wurde.

Wir wollen somit an dieser Stelle ein großes Lob für alle am Bau Beteiligen aussprechen. Denn es ist unfassbar wie 8 Arbeiter von 4-22 Uhr 18 Stunden lang für unser Haus Schwerstarbeit geleistet haben. Und keine Angst, am nächsten Morgen (18.01.12) waren sie schon wieder um 7 Uhr vorort und haben damit begonnen, kleine Korrekturen vorzunehmen, Elektroanlage einzubauen, Lüftungsschächte zu setzen und die Sanitärrohmontage vorzunehmen. Man muss sich mal vorstellen, dass unser Elektriker bereits am Dienstagabend um 22 Uhr angereist ist, um noch in der Nacht damit zu beginnen die Elektroanlage einzubauen. 

Die Arbeiter sind immer die gleichen, welche in einem Team zusammen arbeiten. Und somit wird alles effizient und professionell fertig gebaut, was wirklich einen top Eindruck hinterlässt.

Ein großes Dankeschön geht auch ans Wetter. Wir hatten am Aufbautag leiche Bewölkung und Tag 1 danach absolut strahlend blauen Himmel und dadurch beste Bedingungen. Gestern, also 18.01., wurden dann die Dachziegel gelegt und heute gehts Innen weiter. Unser erster Besuch war auch da, Tom und Doreen aus Waldheim.

Also, viel Spaß beim Bilder schauen. Wir sind erst mal happy über unser Haus, Schlüssel haben wir auch schon ;))))

Bilder vom Hausaufbau – Dachgeschoß

Bilder vom Hausaufbau – Erdgeschoß

Bilder vom Hausaufbau – Beginn 04:30 Uhr

Vorherige ältere Einträge