Endlich ist die Küche gekauft!

… endlich ist unsere Küchenplanung abgeschlossen.

Nach sechs langen und anstrengenden Gesprächen bei Segmüller, XXXL, Löchle und Co. haben wir uns für eine schöne Küche beim Biller in Plauen entschieden 🙂

Wir kaufen für einen sensationellen Preis eine Magnolie-Glanzfront, U-Form mit Highboard und allen technischen Raffinessen die heute modern sind. Dabei sind ein großer Kühl-Gefrierschrank, Induktionskochfeld, Insellösung und Keramikspüle. Alles in Allem eine sehr schöne Küche zu einem Toppreis welche Ende des Jahres geliefert und montiert wird.

Damit ist dieses Kapitel abgeschlossen und wir sind froh das es jetzt „nur“ noch ums Warten auf den Bauantrag geht…

Küchenodyssee

Innerhalb von 24 h sind wir nunmehr  tapfer und voller Elan durch den Küchendschungel getigert und waren mitunter etwas geschockt, als uns ein „Superwunderangebot“ von 21.000,- Euro vorgeschlagen wurde, natürlich kommt dann noch ein Sonder-Hyper-Jubiläums-Neueröffnungs- Es ist Donnerstags-und „Wir verarschen euch sowieso“-Rabatt hinzu und wir waren dann bei 10.000 Euro, leicht über unserem Budget 😉 Ehhh Hilfe 🙂 Gut bei der Küche war eine Acrylfront  in der Farbe  Magnolie mit dunkler Holzarbeitsplatte usw. dabei, was uns schon seeeeeeeeeeeehr gefallen hat.

Dann haben wir uns aus München rausgewagt und sind in das 45 min entfernte Küchenstudio gefahren. Auf dem Weg dahin war schonmal die Strasse gesperrt, da ein LKW umgefallen ist und wir sind nach langem rumgurken durch sämtliche Minidörfer endlich am  Zielort angekommen. Dort wurden wir von dem leicht überheblichen, in Granit verliebten Verkäufer empfangen und man hatte das Gefühl, man hat es einfach nicht nötig eine Küche in unserer Größe zu planen bzw. wollte man uns von unseren Budgetvorstellungen  komplett abbringen und uns eine relativ einfache Küche ohne großem Schnick-Schnack für 15.000,- Euro einreden – Irgrendwie lässt man es dann einfach nur noch über sich ergehen und hofft, wann ist es endlich vorbei :/ . Eins muss man dem guten Mann zu Gute halten, er hatte nen Plan, wie man die Küche ganz gut aufteilt, aber das wars auch schon. 2 gratis Holzkochlöffel und ner Menge Prospekte und dem 15.000,- Euro-Angebot später, haben wir uns von  dort aus dem Staub gemacht.

Dann sind wir nach ner kleinen Stärkung, um eventuelle Unterzuckerung zu vermeiden, zum 2 größten Möbelhersteller der Welt ( wie man uns erzählte) gefahren und haben eine XXX…. Küche mit einem Top-Berater geplant, der auch vollkommen auf unserer Wellenlänge lag, er war jung und brauchte das Geld 🙂 – nein , er hatte wirklich Ahnung und hat sich spontan ohne Termin 4 Stunden ganz unseren Wünschen und Vorstellungen gewidmet: Magnolie Glanzfront, Holzarbeitsplatte, indirekte  Beleuchtung unter den Glashochschränken, einen traumhaft schönen Küchenblock mit kompletter Milchglasfront und High-End-Dunstabzugshaube über der Induktionskochinsel, ein extra Block für Kühlschrank und hochgesetzem Backofen, Keramikspüle in Magnoliefarben, tausenden Staumöglichkeiten und allen Einbaugeräten von Siemens – und das für den bisher besten Preis – zwar auch 2000 Euro über unserem Budget, aber mit gutem Gewissen zu verschmerzen 🙂

Jetzt werden wir noch einige Nächte drüber schlafen und von Magnolieküchenblöcken träumen und uns dann für unsere perfekte Küche für unser Häuschen entscheiden 🙂