Neue Bilder von unserem Haus

Arbeitsreiche Tage liegen hinter uns…

Man sollte meinen das manche an Feiertagen bei schönstem Sonnenschein einfach nur relaxen und nichts tun. Bei uns war das mal wieder anders:

Wir hatten uns am Mittwoch und Freitag Urlaub genommen und konnten somit, dank Feiertag, ein 5 Tages Wochenende verbringen. Dabei war aber nicht an Faulenzen zu denken, denn wir hatten uns mal wieder Einiges vorgenommen.

Was haben wir wieder geschafft:

– Ankleide im Schlafzimmer mit Trockenbauplatten gebaut und anschliessend tapeziert

– Restliche Laminatrandleisten zugesägt und montiert

– 2. Kinderzimmer geschliffen, grundiert, weiss gestrichen, Apfelfarben gestrichen, Acrylfugen gezogen, Estrichboden abgeschliffen, ausgeglichen und schlußendlich Laminat verlegt

– nach Auswechselung defekter Teile an unserem Waschtisch durch Möbelhaus noch Silikonfuge ums Waschbecken gezogen

– Wand im unteren Bad mit Wanddekor selbst bemalt (hat Schatz toll gemacht ;))

– Reibeputz um unteren Flur angebracht (hat Micha klasse gemacht)

– Eingangspodest zugeschnitten, Estrich untergebaut und anschliessend mit Silikon verfugt

– Sockel für Rasenkanten ausgegraben, 6 Meter Rasenkanten gesetzt, einbetoniert, Kies auf- und eingefüllt

– einige Außenpflanzen eingegraben (Danke an meine Eltern für die Pflanzen), Wiese nachgesäht und Erde angeglichen bzw. durchgesiebt

– Regentonne inkl. Regensammler an Dachrinne angeschlossen

Wie war das alles möglich? Wir hatten Unterstützung durch Nadine´s Eltern, welche wieder toll mit angepackt haben und somit haben wir an 4 Arbeitsreichen Tagen doch wieder eine Menge geschafft und sind jetzt im Haus so gut wie komplett fertig!

Vielen Dank an dieser Stelle an meine Mutter und Schwiegermutter für die vielen Pflanzen und an Micha für die tatkräftige Unterstützung am Wochenende.

Das Gerüst ist weg :)

Seid zwei Wochen sind wir nun ohne Gerüst und ohne muffliges Dixiklo. Man kann sich gar nicht vorstellen wie komisch das ist, wenn plötzlich das frisch geputzte Haus in eierschalem Look ohne Gerüst da steht. Und das wo doch das Gerüst seit 19.01.2012 auf dem Grundstück stand.

Wir waren doch recht verwundert wieviel Platz plötzlich entstanden ist, unsere 7-8m breite Einfahrt ist jetzt auch so breit, es würden theoretisch 4 Autos vorm Haus parken können. Auch ums Haus ist jetzt komfortabler Platz. Aber das schönste ist das wir unser Haus jetzt in voller Pracht bestaunen können. Erst jetzt sieht man den eierschalen/vanille farbenen Edelputz, die weißen Dachpfetten und die dunklen/anthrazit farbenen Dachziegel. Alles in allem sind wir total zufrieden, vorallem da wir dachten, dass der damals gewählte Außenputz viel geblicher wäre. Vanillefarben gefällt uns dann doch viel besser!

Ein Ärgerniss bleibt allerdings, wir können kein Bild hochladen. Die Telekom hat es seid 25.03.2012 nicht geschafft und ein Internet bereitzustellen. Wir telefonieren fast täglich mit dem Störungsdienst und werden mit immer neuen Lügen, Unglaublichkeiten und Verwirrungen vertröstet. D.h. es bleibt beim Hoffen und Warten auf den Kundendienst.

Am Freitag kommen mal wieder fleissige Helferlein und wir werden  den 3mm Reibeputz im Hausflur anbringen, Boden im Kinderzimmer abschleifen, restliches Laminat legen, Regentonne an Regenrohr anschliessen, Eingangspodest in Haustür betonieren und das Setzen der 40 m Rasenkanten vorbereiten.

Parallel dazu wollen wir im Aussenbereich weiter Erde buddeln. Dort wächst schon teilweise die eingesähte Wiese… Mal sehen wo wir stehen wenn der nächste Beitrag kommt?!

Aussenputz

Nachdem wir nun schon vier Wochen in unserem schönen Haus wohnen kommt nun auch der Aussenputz ans Haus. Letzte Woche haben die Weberhaus Handwerker noch den Armierungsputz ausgeglichen und seid gestern sind Sie wieder da, um den gelben 3mm Edelputz anzubringen.

Laut Ihren Aussagen wollen Sie bis heute Nachmittag damit fertig sein. Was kurios ist, dass der Putz gar nicht so gelb ist wie ursprünglich gedacht. Als wir damals, im Juli 2011, bei der Bemusterung waren, sah der Putz irgendwie gelber aus. Schließlich ist die Werksbezeichnung auch „gelb“. Doch gestern Abend sah es eher wie vanille bzw. Eierschalenfarben aus, was uns natürlich auch viel besser gefällt. Denn so ensteht eine sehr schöne Farbkombination zwischen schwarzem Dach, weißen Dachpfetten und vanillefarbenem Aussenputz 😉

Wir sind also schon sehr gespannt was uns heute für ein Anblick erwartet wenn wir von der Arbeit heimkommen. Die nächsten Tage soll dann auch das Gerüst und die Dixxitoilette wegkommen. Dann können wir die Fertigstellung der Außenanlagen weiter vorantreiben.

Wir haben gestern auch schon mit dem einsähen des Rasen begonnen. Mal schauen ob das was wird. Heute werden dann noch weitere Gartenutensilien eingekauft, sodass es dann am Wochenende weitergehen kann.

Sollten wir am Samstag endlich Internet bekommen so werden wir auch wieder Bilder hochladen…

Kaufen, kaufen, kaufen…

Man mag es nicht glauben, aber wir waren schon wieder Möbel einkaufen. In Sachen Geduld sind wir sicher kein Vorbild. Unser Haus existiert noch gar nicht und dennoch kaufen wir fleissig Möbel ein. Ich sag nur Küche, Bad und Schlafzimmer.

Also diesmal hat es uns zum Biller nach Landshut verschlagen wo wir mit unserem Küchengutschein in der Schlafzimmerabteilung gelandet sind. Das Ergebnis: Ein schönes neues großes Bett Marke Theo, zwei 7 Zonen Kaltschaummatrazen und zwei neue Lattenroste. Dazu gabs noch einen Bettkasten um all die vielen Schuhe von meinem lieben Schatz unterzubringen 🙂

Warum kaufen wir das jetzt? Weil wir uns momentan in Ruhe auf solche anstrengenden Sachen konzentrieren können, unser altes Bett wahrscheinlich im Museum landet und am Ende das Jahres um die Wette gespachtelt und geschliffen wird. Natürlich kommen uns auch die einen oder anderen Sommer-Möbel-Neueröffnungs-Mehrwertsteuer- und natürlich Baustellenrabatte zu Gute! Jetzt heißt es aber gespannt sein, was nächste Woche so alles in Rheinau passiert. Denn jetzt steht tatsächlich der lang geplante Bemusterungstermin vor der Türe.

Unser schönes Haus in 3D

Unser Haus in 3D

Unser Haus in 3D (1)

…was die Software so alles kann.

Wir saßen ja letzte Woche beim unserem Architekten in Heidenheim und er ist  mit uns virtuell durch unser Haus spaziert. Via 3D Programm konnten wir jeden Raum begehen und uns so vorstellen wie wir zukünftig wohnen werden 🙂

Die entgültige Version sieht wirklich klasse aus. Wir haben noch ein paar Fenster verändert, um nun im Wohnbereich die volle Sonne einzufangen.

Nun liegen alle Pläne zur finalen Abstimmung bei Weberhaus und wir warten gespannt auf die Genehmigung. Dann startet die Bauantragsphase und werden bei unseren netten Nachbarn persönlich vorbei schauen um dann die notwendigen Unterschriften einzuholen. Leider hängt alles von unseren lieben Nachbarn ab. Denn diese entscheiden letzendlich ob wir bauen oder nicht. Schlimmer wäre es wenn die Gemeinde dagegen wäre, aber das Landratsamt in Erding hat bereits eine Sondergenehmigung in Aussicht gestellt.

Nächste Woche haben wir auch endlich den lang ersehnten Notartermin zusammen mit unserem Gemeindevertreter, welcher uns seid November das Grundstück reservierte . Wir werden dort den Eigentumsübergang besiegeln und dann könnten wir gleich einen Baum pflanzen :))))

Diesen Freitag bekommen wir dann noch Besuch von meinem Freund und Bankberater. Bei solchen Summen bekommt man durchaus persönlichen Besuch von der Bank, was für eine Ehre!

Schlussendlich kann man sagen, dass wir ganz flott voran kommen, denn bis zu unserem Thailandurlaub werden wir hoffentlich alle Unterschriften, Pläne und Finanzen haben um dann gespannt auf die Baugenehmigung warten. Dann kann unser Traumhaus endlich in den Himmel wachsen… und wir hoffen dass das alles nicht mehr so lange dauert, denn wir wollen endlich schaffe schaffe Häusle baue 🙂 🙂

Unser 2. Architektengespräch :)

unser Haus 🙂  

Hier ist ein erster richtiger Entwurf von der Süd-West-Seite unseres Häuschens, was wir gestern bei unserem 2. Architektengespräch bekommen haben. Wir waren gestern in Heidenheim bei unserem Architekt und haben dort nochmal 5 h lang alles ganz ausführlich besprochen und das tollste war, wir konnten mit einem super Grafikprogramm schon richtig ins Haus hineingehen und uns umschauen 🙂

Unsere Aufgaben sind jetzt vor allem Angebote für Regenzisterne und die Erdarbeiten einholen, die Garagen- und Carportplanung hat unser Architekt auch schon für uns fertig gemacht und wird dann samt Bauantrag eingereicht. Danach werden wir mal schauen wie und von wem wir die Garage bauen lassen werden. Vielleicht sogar von unserem Nachbarn, welcher sich Zimmermann schimpft :)))